blauer Eisberg

blauerEisberg-Kreativitätstypen

Kreativitätstypen – Weil Kreativität nicht gleich Kreativität ist

14. April 2020
Planung & Organisation

Wie ich schon im Beitrag “Probleme lösen: Kreativität für Jedermann” meinte: Jeder ist kreativ! Man muss sie nur hervorlocken und bedenken, dass Kreativität nicht gleich Kreativität ist. Wenn man Kreativität als Fähigkeit zum Probleme lösen sieht, wird deutlich, dass jeder eine andere Herangehensweise hat und somit einem Kreativitätstypen zugeordnet werden kann.

Also versuche nicht, dich in eine Schublade zu zwängen, wenn sie nicht für dich gemacht ist. Du musst keine Gemälde malen, wenn du viel lieber Pläne schmiedest, wie das nächste Projekt verlaufen soll oder du liebend gerne Escape-Room-Rätsel lüftest.

Kreativitätstypen

Kreativität bedeutet nicht, dass dein Gehirn beim Anblick einer Wolke zu sprudeln beginnt und du deinen Pinsel nicht stillhalten kannst. Laut dem Forscher Arne Dietrich kann man die Kreativität nämlich in 4 Arten in einer Matrix aufteilen. Um dir zu verdeutlichen, was diese 4 Kreatvitätstypen ausmachen, habe ich ihnen plakative Titel zugewiesen:

  rational emotional
überlegt Der Erfinder Der Grübler
spontan Der Entdecker Der Künstler

Der Erfinder

Er geht an ein Problem sehr rational und wohlüberlegt heran. Er erkennt ein Problem und schaut anhand von Erfahrungen und Recherche, wie er dieses Lösen kann. Die Recherche ist bei diesem Kreativen meist stark im Fokus.

Der Entdecker

Ebenso rational geht auch der Entdecker an ein Problem heran. Die Spontanität unterscheidet die beiden Kreativitätstypen jedoch voneinander. Wo sich der Erfinder langsam zu seinem Ziel hervorarbeitet, durchfährt dem Entdecker ein Geistesblitz. Stundenlang zermartert sich der Entdecker das Gehirn, um zu einer Lösung zu kommen und in den Momenten, wo er sich von dem Problem abwendet, kommt ihm DIE Idee.

Für diesen Typen sind also die Pausen enorm wichtig, um zu einer Lösung zu gelangen.

Der Grübler

Nun kommen wir zu den emotionaleren Typen. Der Grübler beschäftigt sich intensiv mit dem Problem und sucht nach einer Lösung. Recherchiert ggf. und arbeitet sich wie der Erfinder schrittweise voran. Doch der Grübler schaltet hierbei nicht die Logik ein, sondern zieht auch sein Bauchgefühl mit hinzu. Das Gefühl, dass ihm vermittelt wird, sieht er als Wegweiser und kommt so zu seiner Lösung.

Der Künstler

Und dieser Kreativitätstyp ist wohl das Klischee schlechthin. Er ist spontan und handelt emotional. Die rationalen Typen verstehen nicht, wie man so viel Geld mit Farbklecksen verdienen kann oder fragen sich, wie der Künstler so schlagfertig auf der Impro-Bühne agieren kann.

Der Künstler handelt einfach aus seinem Bauch heraus und denkt nicht über mögliche Konsequenzen nach. Er macht einfach! Und entweder geht es gut oder eben nicht.

Auf „Die Projektmanager“ habe ich auch noch einen spannenden Test dazu gefunden. Hier werden die Kreativitätstypen noch weiter aufgeteilt, so dass man sich mindestens einem der 8 Typen zuordnen kann. https://dieprojektmanager.com/kreativitaetstypen/

Nach dem Test wurde mir nochmal klarer, dass man gerne eine dicke Trennlinie zwischen Logik und Kreativität ziehen möchte. Dabei kannst du Kreativität quasi mit Problemlösung gleichsetzen.

Alles in Allem:

Kreativität steckt in jedem. Du solltest dir nur die Frage stellen, was für dich Kreativität ist und wie du sie nutzt. Löst du Probleme eher rational oder emotional und gehst du dabei wohl überlegt und planvoll vor oder bist du eher der spontane Typ? Anhand einer Matrix lässt sich deine Kreativität gut in eine Schublade stecken. Beziehungsweise in mehrere, aber eine Richtung wird dabei dominanter sein.

Deine Aufgabe:

Überlege dir, wo du dich in der Matrix einordnen würdest und schaue, wie du diese Stärken für dich nutzen kannst.

Teilen erwünscht
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Diese Themen könnten dich auch interessieren

Und dann..? Kopfkino entschärfen

Unser Kopf und unsere Gedanken haben so einen großen Einfluss auf unser Tun und Handeln. Fiese Gedanken bringen uns dazu Aufgaben aufzuschieben, traurig oder auch gereizt zu sein oder auch eine Angst vor etwas zu entwickeln.
Ich gebe dir eine Methode an die Hand, wie du mit deinem Kopfkino versuchen kannst umzugehen.

Beitrag lesen »

Kreativitätstechnik – Mit dem Kopfstand in die Umkehrung

Wenn du auf dem Schlauch stehst und dir keine Lösung einfallen will, dann wechsle die Perspektive. Überlege dir, wie du das Ziel nicht erreichen wirst. Diese ulkige Übung bringt deinen Kopf sicherlich in Schwung, denn dadurch werden auch die banalen Lösungen in den Fokus gerückt, die du vielleicht erst einmal außenvor lassen wolltest, weil DIE Idee nicht so banal sein kann. Sie muss etwas besonderes sein! Dabei lassen sich auch die simplen Ideen noch weiter ausbauen, um sie besonders zu machen.

Beitrag lesen »

Schreibe einen Kommentar

Mockup Freebie Produktivität steigern

Anmeldung zum Newsletter

Ich verschicken nach den Willkommens E-Mails wöchentlich E-Mails. Du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick abmelden. Damit alles sicher bei dir ankommt, verwenden ich Mailchimp. Hier findest du alle Infos, inkl. Datenschutzerklärung.