blauer Eisberg

Das Online-Magazin zum Thema

Planung & Organisation

BlauerEisberg_OrdnungSchaffen-Einleitung

Ordnung schaffen – Das ultimative Wundermittel

5. Mai 2020
Planung & Organisation

Im Mai geht es hier ums Ordnung schaffen. Was das mit Planung oder Entspannung zutun hat? Vielleicht kennst du die Momente, in denen du dich vor einer Aufgabe drücken möchtest und plötzlich mit einem gigantischen Frühjahrsputz startest? Oder die Momente, in denen Konzentration und Gelassenheit angesagt wären, da eine wichtige Aufgabe erledigt werden muss, aber ständig abschweifst oder gestresst nach deinen Materialien suchst?

Beide Situationen suchen mich immer mal wieder heim. Um dem entgegenzuwirken, schaffe ich Ordnung. Ordnung im Kopf und in meiner Umgebung. Denn Unordnung bzw. das „kreative Chaos“ (Ja, für vieles gibt es eine wohlklingendere Bezeichnung, die die Situationen entschärfen lassen ? ) lässt deine Konzentration ins Stocken geraten.

Auch wenn es sehr nach Feng-Shui klingen mag, aber wenn die Dinge nicht an ihren Platz sind, wird es dir wahrscheinlich schwerer fallen fokussiert zu arbeiten. Mit Ordnung sparst du dir Zeit, weil du weißt, wo deine Materialien sind. Deine Gedanken können freier fließen, weil sie nicht so leicht abgelenkt werden und ich habe mal gehört, dass erfolgreiche Menschen jeden Morgen ihr Bett machen. Also ich finde das sind doch einige Argumente mal das Experiment zu wagen, Ordnung zu schaffen, oder?

Die nächsten Wochen wird es also um Ordnung gehen

Zuhause, am Arbeitsplatz und deinen digitalen Helferlein wird es auch an den Kragen gehen.  Ich möchte dir gerne nahebringen, dass nicht alles tip top geleckt sauber sein soll, sondern dass du DEINE Ordnung finden sollst, die dir weiterhilft. Denn an sich geht es mir bei dieser Reihe darum, dass du entspannter deine Freizeit genießt und produktiver deine Aufgaben erledigst. Und das ohne strickte Anleitung. Denn ich denke nicht, dass es DIE Lösung gibt. Was für mich wunderbar funktioniert, kann für dich der Untergang sein. Wenn Marie Kondo verbietet Dinge in den Müll zu schmeißen, ohne eine Zeremonie abzuhalten, du dich dabei aber vollkommen unwohl fühlst, wird es dich nicht voranbringen.

Ich bin ein Fan davon, sich inspirieren zu lassen. Sich an verschiedenen Stellen Denkanstöße abzuholen und die ein oder andere Methode auszuprobieren, um sich eine eigene Meinung zu bilden. Also hoffe ich, dass ich mit dieser Reihe deine Motivation, Zufriedenheit und Produktivität anstupsen kann.

Wie stehst du zum Thema Ordnung?

Ist bei dir alles Picobello ordentlich und alles hat mit einem hübschen Label seinen Platz gefunden oder herrscht bei dir das Chaos schlechthin und wärst du reich, wenn du fürs suchen bezahlt werden würdest?

Klicke dich demnächst direkt zu den passenden Themen:

Ausmisten

Ordnung in deinen 4 Wänden

Ordnung am Arbeitsplatz

Digitale Ordnung

Teilen erwünscht
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Diese Themen könnten dich auch interessieren

Meditieren – Eine Methode zum Gedanken beruhigen und ordnen

Der Einstieg ins Meditieren kann echt schwer sein. Da können die Benefits noch so verlockend klingen – wenn man davon selbst nichts spürt und dadurch wohlmöglich noch unruhiger wird, schwindet die Motivation immer mehr. Vielleicht gibst du dem Thema (noch einmal) eine Chance und suchst dir einen Weg, der zu dir passt?

Beitrag lesen »

Tag tracken

Bist du bereit für ein kleines Experiment? Ein Experiment, das den ‚Oh!‘- und ‚Aha!‘-Effekt auslöst? Du seist gewarnt: Es wird etwas aufwändiger und es könnte

Beitrag lesen »

Kreativitätstechnik: Semantische Intuition

Heute widmen wir uns wieder unserer Kreativität. Denn mit Kreativität fällt es dir generell leichter Lösungen für Probleme zu finden. Nicht zwingend mit dieser Technik – die ist eher dafür da, dass du deine Kreativität trainierst. Wie einen Muskel. Und da Abwechslung mehr Spaß macht, stelle ich dir regelmäßig neue Techniken vor. Und heute geht es um die semantische Intuition.

Beitrag lesen »

Schreibe einen Kommentar