blauer Eisberg

blauer Eisberg Ziele erreichen 5 - Die Deadline

Zieh’s durch! #5 – Die Deadline

6. Februar 2020
Planung & Organisation

Nun haben wir uns die letzten Wochen damit auseinandergesetzt, was überhaupt ein Ziel ist, wie wir unseren persönlichen Herzenswunsch in konkrete Worte zusammenfassen und wie wir sie in einem Plan verpacken . Zu guter Letzt fehlte nur noch die Motivation, und was wir mit unserem Schweinehund anstellen.

Die Basis steht also. Nun machen wir einen riesigen Sprung in die Zukunft und befinden uns an dem Tag, der rot in unserem Kalender markiert ist: Die Deadline!

Heute ist also der Tag gekommen, wo wir unser Ziel erreicht haben und nun?

Nimm dir einen Moment Zeit, um die letzten Wochen revuepassieren zu lassen. Beantworte die folgenden Fragen ganz ehrlich! Die Antworten sind die Basis für alle folgenden Ziele, die du dir setzen wirst. Wenn du nicht ehrlich zu dir selbst bist, oder diesen Schritt überspringst, wird das Erreichen deiner nächsten Ziele nicht wirklich leichter.

Auch hier gilt:

Die Zeit, die du hier investierst, bekommst du im nächsten Projekt definitiv wieder hinein. Du lernst aus deinen Fehlern, kannst deine Arbeitsweise besser einschätzen und kennst schon die typischen Tücken und Fehler, die sich einschleichen können. Diese Erfahrungen kannst du perfekt nutzen, um eine genauere Zeitplanung vorzunehmen oder um mögliche Alternativen zu überlegen, falls etwas Unerwartetes passiert. Wenn uns das Schicksal erstmal überrumpelt, fallen uns in der Spontanität vielleicht nicht die besten Ideen ein. Ein kleiner Notfallplan kann hier also Wunder bewirken.

Reflektieren

Unterschätze diesen Schritt also nicht und nimm dir ein paar Minuten für die Reflektion Zeit. Sie nimmt schließlich auch keine Stunden in Anspruch!

Du kannst ganz simpel mit den W-Fragen zu deinem Ergebnis kommen. Wie, was, wann, wo, warum – Beziehe dich dabei auf folgende Punkte:

  • Der Weg zum Ziel
  • Das erreichte Ziel (Der Tag der Deadline)
  • Probleme & Hindernisse
  • Positive Punkte
  • Zeitmanagement
  • Motivation

Oder du machst es dir einfach und lädst dir dieses kostenlose Arbeitsblatt herunter und beantwortest dort die spezifischeren Fragen.

Nun weißt du, wie dein Projekt verlaufen ist.

Wie du an dein Ziel kamst, hast dich selbst dabei besser kennengelernt und kannst nun direkt in das nächste Projekt starten! Nun weißt du es schon ein Stück besser und wirst somit besser, leichter und vielleicht auch schneller an dein nächstes Ziel gelangen.

Es folgt der aller wichtigste Schritt:

Feiere dich! Du bist an deinem Ziel angekommen! Egal wie, du hast es geschafft oder auch verstanden, warum es nicht funktioniert hat. So oder so ist es eine Wahnsinns Leistung, die belohnt werden muss. So wie du keinen meiner empfohlenen Schritte auslassen solltest, ist es nun auch hier! Es ist unglaublich wichtig die erreichten Ziele nicht einfach abzuwinken und sich direkt in die nächste Aufgabe zu vertiefen.

Sonst wird es dir in Zukunft immer schwerer Fallen ein Ziel zu erreichen, wenn du es nicht wertschätzt! Sich diszipliniert hinter eine Aufgabe zu setzen und diese durchzuziehen ist keine Kleinigkeit. Mache dir das bewusst. Und das nicht erst am Ende des Ziels. Jede kleine Deadline verdient eine kleine Party. Heize dich damit auf die finale Party richtig ein!

Alles in Allem:

Sich einen Moment zu besinnen und ein paar Fragen zum Projekt und der eigenen Arbeitsweise zu beantworten sind in meinen Augen keine sinnlose Beschäftigung, um Zeit zu vertrödeln. Die Antworten sind die Optimierungen und Reparaturen an deinem Fahrzeug zum Ziel. Fehler und Ausfälle lassen sich damit immer mehr eliminieren und bringen dich leitfüßiger an deine Ziele, sofern du diese Antworten auch bei deiner nächsten Planung berücksichtigst!

Deine Aufgabe:

Nimm dir nach jedem Projekt das Arbeitsblatt zur Hand und beantworte die Fragen ganz ehrlich für dich selbst. Erkennst du daraus ein Muster? Verstehst du nun besser, wo die Probleme lagen und wie du tickst?

Dann lasse diese Erkenntnisse in das nächste Projekt einfließen.

Nach dem Ziel ist vor dem Ziel. Also kannst du direkt wieder bei der Ziel Definition starten und dich in dein nächstes Abenteuer stürzen.

Aber zuerst lässt du es nun richtig krachen! Frohes feiern!

Disclaimer: Ich bin kein Hirnforscher, Psychologe oder ähnliches. Es handelt sich hier lediglich um meine Gedanken, Meinungen und Erfahrungen, die ich mir entweder angelesen oder durch meine eigenen Erfahrungen oder Beobachtung gemacht habe, die ich gerne an dich weitergeben möchte. Also lasse mir auch gerne deine Meinung zu dem Thema da.


Teilen erwünscht
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Diese Themen könnten dich auch interessieren

Der kreative Prozess: Der Weg zu Lösung

Probleme und Herausforderungen begegnen und täglich. Mal sind sie schwerwiegender, mal können wir sie innerhalb eines Atemzugs lösen.

Bei den größeren Fragezeichen kannst du dich an diesen Fahrplan orientieren, um zu einer Lösung zu gelangen.

Beitrag lesen »

In wenigen Schritten zum fokussierten Arbeiten

Fokussiert zu arbeiten ist ein tolles Gefühl! Du kommst schneller an dein Ziel, es schleichen sich weniger Fehler ein und du stresst dich nicht unnötig.
Mit ein wenige Vorbereitung und Übung wirst du mit der Zeit immer besser darin und möchtest nicht mehr zurück zu deiner alten Multitasking-Arbeitsweise.
Der Schlüssel zum Glück: Kopf aus – Fokus an.
Mehr ist das gar nicht ?

Beitrag lesen »

Schreibe einen Kommentar

Mockup Freebie Produktivität steigern

Anmeldung zum Newsletter

Ich verschicken nach den Willkommens E-Mails wöchentlich E-Mails. Du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick abmelden. Damit alles sicher bei dir ankommt, verwenden ich Mailchimp. Hier findest du alle Infos, inkl. Datenschutzerklärung.